Archiv des Berliner Missionswerks

Bestände des Berliner Missionswerks:

  1.          Akten
  2.          Bilddokumente
  3.          Klischees
  4.          Ethnologische Sammlung
  5.          Elektronisch nicht erfasste Bestände

Die Geschichte der Gesellschaft, ihre Verwaltung und Missionspolitik und ihre Aktivitäten auf den Missionsfeldern sind im Archiv durch verschiedenste Dokumente wie z.B. Sitzungsprotokolle, Korrespondenzen, Tagebuchaufzeichnungen, Quartals- und Jahresberichte aus den Missionsgebieten, Pläne und Karten gut dokumentiert.

Ein umfangreiches Bildarchiv sowie eine kleine ethnologische Sammlung ergänzen die Aktenbestände. Das Archiv bietet mit seinen Beständen eine reiche Quelle zur wissenschaftlichen Erforschung der Missionsgeschichte ebenso wie zur Erforschung von Geschichte, Kultur und Religion einzelner Völker Afrikas und Chinas.

Das Archiv  ist eine Fundgrube für Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen:  Historiker, Theologen, Ethnologen, Linguisten, Soziologen, Kulturwissenschaftler, Geographen, Sinologen, Afrikanisten sowie Wirtschafts- und Medizinhistoriker.

Außerdem dienen die Bestände den  Nachkommen ehemaliger Missionare zur Erforschung ihrer Familiengeschichte.

Zusätzliche Informationen zur Geschichte und Entwicklung der Berliner Missionsgesellschaft finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartner für die Nutzung der Bestände sind Dr.Wolfgang Krogel und Frau Bettina Golz.

Weitere Informationen finden Sie im Berliner Archiguide der Humboldt-Universität unter  http://www2.hu-berlin.de/asaf/iaaw/dokumente/aktuelles/BerlinerArchivguide_HUB_2010.pdf