Bestandsgliederung

Die Kirchenbuchstelle verfügt über Mikroverfilmungen von fast allen erhaltenen Kirchenbüchern der Kirchengemeinden in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) bis 1945.

Darüber hinaus verwahren viele Berliner und einigen Brandenburger Gemeinden ihre originalen Kirchenbücher als Depositum im Landeskirchlichen Archiv.

Über eine hier abrufbare Liste (Download als PDF) können Sie feststellen, Kirchenbücher welcher Gemeinden in unseren Beständen vorhanden sind. Ob Sie bei uns auch die Kirchenbücher jener Jahrzehnte finden können, die Sie für Ihre beabsichtigten Forschungen benötigen, lässt sich auf unserer Internetseite vorerst nur eingeschränkt ermitteln. 

Einen ersten Anhaltspunkt zu den Laufzeiten bietet Ihnen die dritte Spalte der Liste, welche aber nur den Laufzeitbeginn des jeweiligen Kirchenbuchbestandes der einzelnen Gemeinde angibt.  Laufzeitlücken, die bei fast allen Gemeinden vorkommen, sind in dieser Übersicht jedoch nicht erfasst. 

Einzelheiten können Sie im Zweifel bei uns erfragen oder in unseren in der Reihe „Archivbericht / Beihefte“ (Download als PDF) gedruckten Kirchenbuchverzeichnissen nachlesen. In der rechten Spalte der Tabelle entdecken Sie die Nummer des entsprechenden Beihefts, das bei uns bestellt werden kann. > Bestellung gedruckter Kirchenbuchverzeichnisse

Die Anordnung unserer Kirchenbuchbestände erfolgt für Berlin-Brandenburg auf Grundlage der Kirchenkreisgliederung des Jahres 1994 und für die Schlesische Oberlausitz  der des Jahres 2003. Seither  ist es zu zahlreichen Fusionen und Umbenennungen gekommen, so dass diese Struktur bereits heute nicht mehr den aktuellen Stand der Landeskirche widerspiegelt. Aus Gründen der Zweckmäßigkeit wird diese bereits historische Untergliederung beibehalten.

Bestand „Kirchenbuchstelle Alt-Berlin“

In der Kirchenbuchstelle wird  ein Bestand von Kirchenbuchfotoreproduktionen verwaltet. Der Bestand enthält rund 3.000 Reprobände aus 45 Alt-Berliner-Gemeinden.

Da die Fotoreproduktionen auf einer bereits in den 1930er-Jahren erfolgten Sicherungsverfilmung basieren,  kompensiert dieser Bestand wenigstens zum Teil die im zweiten Weltkrieg entstandenen erheblichen Verluste an Originalkirchenbüchern aus dem Stadtgebiet von Berlin.

Eine detaillierte Beschreibung dieses Bestandes ist enthalten in: Verzeichnis der Kirchenbücher im Evangelischen Zentralarchiv in Berlin. Teil II: Alt-Berlin. Bearbeitet von Christa Stache. 1987. 192 S. -

Weitere Informationen zur Geschichte und Bedeutung dieses Bestandes finden Sie im Abschnitt Historie / Kirchenbuchstelle “Alt-Berlin”

Für Alt-Berlin stehen  weitere Hilfsmittel zur Benutzung der Kirchenbücher zur Verfügung:

  • eine Taufkartei (1750-1874)
  • ein Generalregister für Trauungen (1583-1874) 
  • ein Generalregister für Bestattungen (1800-1874).

Kirchenbücher anderer Landeskirchen

Nur in wenigen Ausnahmefällen verfügen wir über mikroverfilmte Kirchenbücher von Kirchengemeinden, die nicht zur heutigen EKBO gehören.  > mehr zu diesem Thema